Förderprogramm - Kunst.Klasse


Seit diesem Jahr gibt es das Förderprogramm Kunst.Klasse der Stiftung Ravensburger Verlag auch für SH.
Eine unkompliziert zu beantragende Förderung von Kunstprojekten für die Klassenstufen 3 -6 (8–12 jährige Kinder).

Kunst.Klasse. Stiftung Ravensburger Verlag


Gefördert werden innovative Kunstprojekte für Klassen 3 – 6 mit einem Betrag zwischen 1000€ und 3000€. Einsendeschluss ist der 23.04.2021.

Die Stimme des anderen Geschlechts

Ein uneingeschränkt empfehlenswertes digital durchführbares Projekt im Bereich von Demokratiebildung und - wenn man so will - Geografie.

Migrantinnen berichten in einer 90-Minuten-Einheit von ihrer Kultur und ihrem Schicksal. Vormals war das Ganze ein analoges Mitmachprojekt mit Theater, Tanz und Musik, jetzt zu Cononazeiten ein digitales Angebot mit kulturellen Methoden. Das Angebot ist ab Klasse 10 einsetzbar und schafft einen informativen und emotionalen Zugang in die Thematik. Insbesondere dadurch, dass junge Migrantinnen von ihren beeindruckenden Erfahrungen berichten, werden Schüler:innen zielgenau erreicht und zur Diskussion angeregt.

Weitere Hinweise finden Sie hier.

SAVE THE DATE LANDESFACHTAG KB

- SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE - SAVE THE DATE -

Am 25.09.2021 wird (sofern Corona uns keinen Strich durch die Planung macht ...) der erste Landesfachtag Kulturelle Bildung stattfinden. Ein Fachtag mit Fachvorträgen, zahlreichen kulturellen Workshops und  viel Zeit für Austausch.

 

 

KulturKiste - kostenlose, digitale Workshopangebote der Kulturellen Bildung

Mit der KulturKiste kommt Abwechslung in den Distanzunterricht und bietet die Möglichkeit, auch unter den derzeit schwierigen schulischen Bedingungen der Querschnittsaufgabe der Kulturellen Bildung in zahlreichen Schulfächern gerecht zu werden.

Die KulturKiste enthält…

… fertige Workshops, die Kulturschaffende mit Ihren Schüler*innen digital und „coronagerecht“ im Distanzunterricht durchführen.

… ausschließlich Angebote, die für die Schulen kostenfrei sind.

… etwas für alle Klassenstufen.

… Ideen der Kulturvermittler*innen des Landes Schleswig-Holstein und anderer profilierter Kulturschaffender.

Öffnen Sie die KulturKiste für Ihre Schule mit einem Blick in die Kurzübersicht und lesen weiter unter www.kulturellebildung-sh.de/aktuelles

Wenn Sie Angebote buchen möchten, schreiben Sie bitte direkt an die Kulturschaffenden und vereinbaren Sie mit ihnen Termin und Details. Setzen Sie dabei bitte mich ins CC:

                                                             dirk-lorenz.matthiesen-fl@kfkb-sh.de

Die Kulturschaffenden richten sich nach der an Ihrer Schule verwendeten Digitalplattform für den Distanzunterricht. Bitte ermöglichen Sie dem/der Kulturschaffenden, der/die an Ihrer Schule ein Angebot der KulturKiste durchführt, den nötigen Zugang dazu und geben Sie wenn nötig eine kleine Einführung. Die betreuende Lehrkraft ihrer Schule sollte während der Durchführung digital ansprechbar sein oder selbst teilnehmen.

DOWNLOAD

 

Schule trifft Kultur - Kultur trifft Schule - Projektförderung 2021

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) bietet den allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen des Landes auch im Jahr 2021 wieder finanzielle Unterstützung an

  • bei kulturellen Projekten in freier Thematik mit überörtlicher und nachhaltiger Wirkung,
  • bei kulturellen Projekten zum Thema „Jüdisches Leben in Schleswig-Holstein“ und
  • bei der Entwicklung von fächerübergreifenden Unterrichtsmodulen mit Methoden der ästhetischen/kulturellen Bildung.

Der maximale Förderbetrag für ein Projekt beträgt 5.000,00 €. Nähere Informationen und Antragsformulare finden Sie hier.

Die Fachberaterinnen und Fachberater und die Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler beraten Sie gern und unterstützen bei der Antragstellung. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Schüler*innen@homeart.analog - Ausstellung im Museum Tuch und Technik in Neumünster

 

Ein künstlerischer Blick auf ein besonderes Wir-Gefühl und Hoffnung mit Kunst von Schülerinnen und Schülern.

 

Logo SchülerInnen@homeart

Im März 2020 initiierten die 16 Fachberater*innen für Kulturelle Bildung eine landesweite virtuelle Ausstellung mit kreativen Produkten von Schülerinnen und Schülern zur Corona-Krise. In der Zwischenzeit gibt es auf der Web-Site http://schuelerinnenathomeart.kulturvermittler-sh.de einen vielfältigen Blick aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern auf sehr emotionale Tage, die wir alle sicher nicht vergessen werden, in denen wir in etwas anderer Form noch immer stecken und auch absehbar noch stecken werden. Besondere Emotionen sind hier zugleich der Ursprung für kreative Prozesse.

Die Ausstellung „@homeart.analog - ein Jahr danach“, deren Ausstellungskonzeption in Zusammenarbeit mit Lehramtsstudierende des Fachbereichs Ästhetische Bildung der EU Flensburg entwickelt wurde, wird am 29.04.2021 im Museum Tuch und Technik in Neumünster eröffnet und dort einen Monat zu sehen sein.

 

 

Ein Wir-Gefühl und Hoffnung mit Kunst von Schülerinnen/Schülern

Landesweite virtuelle Ausstellung mit kreativen Produkten von Schülern/Schülerinnen zur Corona-Krise.


„Verlängerte Osterferien - wie cool ist das denn?" und dann ist es doch etwas anders ... Nicht nur die Schule fällt aus, auch Freunde fehlen und Langeweile kennzeichnet jetzt vielfach die letzten Tage. Für Schülerinnen und Schüler sind diese Tage nicht nur besonders, weil die Schule ausfällt. Es sind auch sehr emotionale Tage, die sie sicher nicht vergessen werden. Die Herausforderungen, die durch die Situation der letzten Tage und Wochen entstanden sind, das Fehlen der Freunde und sicher auch die Langeweile kennzeichnen die jetzigen Tage. Diese Emotionen können zugleich der Ursprung für kreative Prozesse sein. Daher haben die Kreisfachberaterinnen und Kreisfachberater für Kulturelle Bildung an den Schulen in Schleswig-Holstein ein bisher einmaliges Projekt entwickelt, das allen Schülerinnen und Schülern im Land die Möglichkeit bietet, sich kreativ mit der derzeitigen Situation auseinanderzusetzen und ihre Ergebnisse anderen zu zeigen. Sie haben die erste landesweite Schülerausstellung zur historischen Situation um das Corona-Virus initiiert: „Schülerinnen@homeart“.


Etwas beitragen kann jede Schülerin und jeder Schüler von heute an bis zum regulären Schulbeginn. Alles ist möglich, beispielsweise Musik, Bilder, Fotos, Videos, Gedichte, Kurzgeschichten.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: