Bildungsprojekt "Zugänge schaffen"

Studien zeigen, dass 75 Jahre nach der Shoah „Du Jude“ ein gebräuchliches Schimpfwort auf deutschen Schulhöfen ist.

Kenntnis und Erkennen der Vielfalt und Komplexität des Judentums sind wichtige Schritte zu seinem Verständnis sowie zum Abbau von Vorurteilen. (KMK 2016)

Auch das Festjahr 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland, das im Jahr 2021 bundesweit begangen wird, trägt dazu bei, jüdisches Leben in all seinen Facetten nahezubringen und das Miteinander der Kulturen und Religionen zu fördern.

Genaue Informationen erhalten Sie unter: http://www.zugaengeschaffen.de/

U.a. werden folgende Workshops angeboten:

 

„Die Suche nach Eindeutigkeit“ – Umgang mit Verschwörungserzählungen im pädagogischen Alltag

Online-Workshop am 15. Februar 2021, 15.00 bis 18.00 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte und schulische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sekundarstufe 1 und 2.

Anmeldung:  https://formix.info/PRV0127

Referentinnen: Jana Scheuring und Romina Wiegemann, Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment

 

Workshop Meet a Jew - Miteinander reden, statt übereinander. 

Termin: 17. Februar 2021 16.00 bis 18.00 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte und schulische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Anmeldung:  https://formix.info/PRV0129  

Referentinnen: Wiebke Rasumny (Projektkoordinatorin bei Meet a Jew) und das Team „Meet a Jew“