Niederdeutsch

Hier geht es zum Flyer für den Landesfachttag Niederdeutsch am 30.10.20 und zu den digitalen Büchertischen.

SCHWERPUNKTE UND THEMENÜBERSICHT

Die europäische Sprachenvielfalt zu erhalten, ist eine wichtige kulturelle und bildungspolitische Aufgabe, die in einer Zeit, in der sich viele identitätsstiftende Bindungen verändern, eine besondere Bedeutung erlangt. Das gilt auch für die Regionalsprache Niederdeutsch.

Im Schuljahr 2020/2021 gibt es an 33 Modell-Grundschulen und 9 Modellschulen mit Sekundarstufe I ein freiwilliges Niederdeutsch-Angebot, welches von knapp 3500 Schülerinnen und Schülern wahrgenommen wurde. Darüber hinaus gibt es auch an Nicht-Modellschulen im Land zahlreiche Niederdeutschangebote.

Eine Voraussetzung für den Erhalt der Regionalsprache Niederdeutsch sind qualifizierte Lehrkräfte und entsprechende Fortbildungsangebote.

Sie sind herzlich eingeladen,

  • den 11. Landesfachtag Niederdeutsch am 30. Oktober 2020 in Kiel zu besuchen,
  • am Netzwerknachmittag Niederdeutsch am 25. November 2020 teilzunehmen,
  • in einem Schnupperkurs Niederdeutsch Grundkenntnisse zu erwerben und praxisbezogene Unterrichtsideen zu erhalten,
  • durch Ihre Teilnahme an einem der Zertifikatskurse "Plattschool för Lehrers" oder "Plattdüütsch in den Ünnerricht" Plattdeutschkenntnisse zu erwerben und auszubauen sowie praxisbezogene Unterrichtsideen und -materialien zu erhalten.

Der alle zwei Jahre stattfindende plattdeutsche Lesewettbewerb "Schölers leest Platt", an dem im Schuljahr 2019/2020 265 allgemeinbildende Schulen im Land teilnahmen, wird Corona bedingt erst im Herbst 2020 abgeschlossen. Die genauen Termine für die ausstehenden Regionalentscheide und die Abschlussveranstaltung finden Sie hier auf den Seiten des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB).

Im Schuljahr 2020/2021 haben Schulen die Möglichkeit, sich für den "Emmi för Plattdüütsch in Sleswig-Holsteen" zu bewerben. Genauere Informationen zu dem Wettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Landtags, des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) und des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB) und den Wettbewerbsflyer finden Sie hier.

Fortbildungsangebote für die Umsetzung des im August 2019 in Kraft tretenden Niederdeutscherlasses sind für das zweite Schulhalbjahr 2020/2021 geplant.