Rechtsextreme Onlinepropaganda in Zeiten von Corona

Die Corona Pandemie ist zurzeit das beherrschende Thema. Rechtsextreme docken sich gerne mit ihrer Propaganda an aktuelle Themen, so auch hier, an. Verschwörungstheorien und rechtsextreme Umdeutungen verbreiten sich rasant. Die großen Plattformen, wie Instagram und YouTube, aber auch Ausweichmodule wie Telegram und VK sind Teile ihrer Medienstrategie. Die Betreiber dieser Plattformen können zurzeit ihrem Auftrag nicht immer gerecht werden. So ist es umso mehr für pädagogische Fachkräfte wichtig, sich in diesem Punkt mit den Kindern und Jugendlichen kritisch auseinanderzusetzen.

https://www.hass-im-netz.info/fileadmin/public/main_domain/Dokumente/Rechtsextremismus/PraxisInfo_Corona-Pandemie_und_rechtsextreme_Onlinepropaganda.pdf

Bildungsmedien gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit

Das Informationsportal Vielfalt-Mediathek stellt kostenfrei zum Download Material zu Themen wie Prävention und Intervention bei Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, religiösem Fundamentalismus sowie zu interkulturellem Lernen, Diversität und Demokratiepädagogik zur Verfügung. Alle Materialien sind durch die Förderung des Bundesprogramms "Demokratie leben!" oder seiner Vorgängerprogramme entstanden.

https://www.vielfalt-mediathek.de/

Podcast: Stimme erheben

Im Rahmen des Projektes "Jugendliche mit sozialen Medien aktiv gegen Rechts" wird wöchentlich ein Podcast unter dem Titel "Stimme erheben!" erstellt, wobei jede Folge einen bestimmten Schwerpunkt hat. Per Zoom treffen sich junge Menschen dreimal die Woche und besprechen dann den Inhalt der kommenden Folge. Die fertigen Folgen werden dann auf über 40 verschiedenen Plattformen veröffentlicht, sowie den Kanälen von Neumünster TV auf Spotify, YouTube und WhatsApp-Gruppen.

 

Im Rahmen dieses Projektes wird ebenfalls wöchentlich ein Film-Workshop unter Einhaltung der geltenden Hygiene-Maßnahmen, in Begleitung einer sozialpädagogischen Fachkraft sowie Mediengestalter*innen durchgeführt. An diesem Workshop nehmen Jugendliche mit und ohne Behinderung teil und lernen hierbei den Umgang mit professionellem Aufnahme-Equipment sowie die digitale Nachbereitung.

 

Falls auch Sie Jugendliche kennen, die an einer Teilnahme interessiert sind und auch lernen möchten, wie Beiträge erstellt werden von der Aufnahme bis hin zu Veröffentlichung, auch gerne selbst Beiträge produzieren möchten, so können sich diese Personen gerne an die unten angegebene Adresse wenden und dann an diesen Workshops zukünftig teilnehmen.

Für einen ersten Eindruck solcher Podcast-Episoden, sende ich Ihnen Links zu zwei bereits fertigen Folgen:

Folge - 4

Gruppendynamik , Medien + Netzwerke , Schule

https://youtu.be/z942VsJ5z4g

 

Folge-1

Definition Rechtsextremismus

https://youtu.be/aXMEc6Nxkak

 

Dieses Projekt wird gefördert vom Landespräventionsrat beim Innenministerium Schleswig-Holstein.

 

Anmeldung unter info@nms-tv.eu

Weiterlesen …