Aktuelles

Exkursion in die Speicherstadt in Hamburg

Exkursion: Speicherstadt Hamburg mit Chilehaus:

27.04.2022 von 9.30 Uhr in Hamburg;

buchbar unter Formix MUP0083 (siehe unten auf der Seite bei Auswahl des Angebots)

 

Schätze entdecken – Welterbestätten in Schleswig-Holstein und Hamburg

Geplante Exkursionen (auch individuell buchbar):

Auftaktveranstaltung hybrid: online und in Molfsee am 17.3.22: Schätze entdecken – Welterbestätten in Schleswig-Holstein und Hamburg; unten auf der Seite buchbar

 

Exkursion: Speicherstadt Hamburg mit Chilehaus: 27.04.2022 von 9.30 Uhr in Hamburg; buchbar unter Formix MUP0083

Exkursion: Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk: 05.05.2022 von 14:30-18 Uhr in Schleswig; buchbar unter Formix MUP0082

Exkursion: Nationalpark Wattenmeer: 11.05.2022 von 14:30-17:30 Uhr auf der Hamburger Hallig; buchbar in Formix unter BIO0318

Exkursion: Hansestadt Lübeck: 31.05.2022 von 14:30 - 17.30 Uhr in Lübeck; buchbar unter Formix MUP0084

 

Schreiben zu Kunstwerken auf dem Museumsberg

In der Fortbildung wird der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten sich eröffnen, wenn Schüler*innen vor Originalen im Museum eigenständige Texte zu Bildern schreiben. Dabei steht der interdisziplinäre Ansatz der Fächer Deutsch und Kunst im Mittelpunkt.

Die Fortbildung findet am 28.3.22 auf dem Museumsberg Flensburg in der Ausstellung „Dorothee Bachem. Am Ufer des Eridanos“ statt. Dorothee Bachem präsentiert außergewöhnliche Bildwelten.

Die Veranstaltung ist bei Formix buchbar.

Herzlich willkommen!

Veranstaltungen für das Schuljahr 21/22

Sobald die Corona-Pandemie es zulässt, sind wieder anregende Veranstaltungen im Bereich der Museumspädagogik buchbar. Hier gibt es ein Angebot aus Abrufveranstaltungen, die Sie anfragen können, und aus Terminveranstaltungen. Beide Bereiche finden Sie hier auf dieser Seite oder bei Formix. Viel Freude bei den Fortbildungen!

Projekt "Erinnerung ins Land tragen!"

Bild ist entnommen aus https://www.erinnerung-ins-land-tragen.de/

Hier finden Sie Aus- und Weiterbildungsangebote für (angehende) Lehrer*innen im Bereich Gedenkstätten- und Erinnerungsarbeit, Demokratiebildung und diskriminierungskritische Bildungsarbeit.

Wie soll und wie kann an den Nationalsozialismus erinnert werden? Was braucht es für eine zeitgemäße und reflexive Vermittlungsarbeit an Gedenkstätten und Erinnerungsorten? Wie kann historisch-politische Bildung auch an anderen (außer)schulischen Lernorten umgesetzt werden?

Das Projekt „Erinnerung ins Land tragen!“ will diese und andere Fragen diskutieren. Im Rahmen von Workshop-Modulen und Summer Schools werden Multiplikator:innen aus- und weitergebildet, die sich mit den Themen Nationalsozialismus, Zwangsarbeit und Holocaust, aber auch mit Zusammenhängen von Vergangenheit und Gegenwart, Demokratiebildung, Menschenrechten sowie rassismus- und antisemitismuskritischer Bildungsarbeit auseinandersetzen möchten.

Genauere Informationen unter: https://www.erinnerung-ins-land-tragen.de/

Denkmal aktiv

Bild entnommen aus https://denkmal-aktiv.de/

„denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ ist das Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, mit dem die Stiftung, gemeinsam mit ihren Partnern, schulische Projekte zu den Themen Kulturerbe und Denkmalschutz fördert. In Schleswig-Holstein sind das das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein langjährige Partner von „denkmal aktiv“. Schirmherrin ist die Deutschen UNESCO-Kommission.

Schülerinnen und Schüler erkunden gemeinsam mit ihren Lehrkräften ein Kulturdenkmal in ihrer Umgebung – das ist die Idee von „denkmal aktiv“.

Für die Teilnahme an „denkmal aktiv“ können sich allgemeinbildende und berufsbildende Schulen der Sekundarstufen I und II bewerben. Die Teilnahme ist als einzelne Schule oder in Zusammenarbeit von zwei Schulen möglich.

Interessierte Schulen bewerben sich im Rahmen der jährlichen Ausschreibung mit einer Projektidee.

Die Ausschreibung zum Schuljahr 2021/22 startet am 3. März und endet am 7. Mai 2021.

Genauere Inforamtionen finden Sie in der Ausschreibung hier: