Zertifikatskurs Pädagogische Prävention in der Schule

Um Schulen rund um das Thema Prävention in ihrer strukturellen, konzeptionellen und inhaltlichen Arbeit zu stärken, bietet das Zentrum für Prävention den
Zertifikatskurs Pädagogische Prävention in der Schule an. Dieser umfasst sieben Module mit einem Umfang von insgesamt 68 Stunden. Aus einer Schule nehmen jeweils zwei Personen − zwei Lehrkräfte oder eine Lehrkraft /eine Schulsozialarbeitende − als „Tandem“ teil.

Neben Grundlagen und Themen Pädagogischer Prävention werden auch die Erarbeitung und die Möglichkeiten der Implementierung eines Präventionskonzepts vermittelt.

Fast alle Schulen verfügen über ein mehr oder weniger umfangreiches Repertoire an Präventionsangeboten, jedoch sind diese oftmals noch nicht durch einen roten Faden optimal miteinander verbunden. Eine Bestandsaufnahme der Präventionsmaßnahmen bildet deshalb im Kurs den Ausgangspunkt für eine kritisch-konstruktive Bewertung des eigenen Systems. Auf dieser Grundlage entwickeln die Teilnehmenden Ideen für eine Präventionskultur
und zur strukturellen Verankerung von Prävention an ihrer Schule.

Die einzelnen Module:

  • Modul 1: Grundlagen und Basiswissen
  • Modul 2: Schülerinnen und Schüler im Fokus
  • Modul 3: Strukturelle Prävention, Kindeswohl und Schutzkonzepte
  • Modul 4: Implementierung
  • Modul 5: Roter Faden Prävention I (Gewalt)
  • Modul 6: Roter Faden Prävention II (Sucht und Extremismus)
  • Modul 7: Roter Faden Prävention III (Sexuelle Bildung und Prävention sexueller Gewalt), Präventionskultur und Abschluss

Zielgruppe:
Tandems aus Schulen, bestehend aus zwei Lehrkräften oder aus einer Lehrkraft und einem/einer Schulsozialarbeiter/-in

 

Ansprechpartnerin
Kathrin Hecht
Tel. 0431 5403 - 346
kathrin.hecht@iqsh.landsh.de